Leitbild – Leitgedanken – Pädagogischer Ansatz
 
Unsere Arbeit besteht darin dem Kind zu vermitteln, sich selbst in seiner Persönlichkeit zu mögen und zu akzeptieren, um die eigenen – sowie anderen Kulturen, Konfessionen und Nationalitäten kennen und achten zu lernen.
Wir nehmen jedes Kind in seiner Einzigartigkeit mit seinen individuellen Bedürfnissen in die Gemeinschaft auf. Dies geschieht auf der Basis unserer christlichen/weltlichen Überzeugung.
Unsere Einrichtung ist ein Ort des gemeinsamen Lebens und Lernens, in der sich die Kinder wohlfühlen und so spielerisch erleben und kreativ lernen können und dürfen.
Schutz, Geborgenheit und Freundlichkeit bieten dem Kind die Basis zur eigenen Entfaltung. Es ist uns wichtig, dass die Kinder ein hohes Maß an Selbstvertrauen, Kritikfähigkeit und Mut erlangen.
Sprache ist der Schlüssel zur Welt – zur eigenen, genauso wie zu der anderer Menschen. Deshalb werden alle Kinder, ab ihrem ersten Tag in unserer Einrichtung in ihrer sprachlichen Entwicklung alltagsintegriert begleitet und unterstützt.
Grundlage unserer pädagogischen Arbeit ist die Zusammenarbeit mit Eltern, Erzieher, Träger und Umfeld/Gemeinde, dass von Wertschätzung und auf ein Vertrauen getragenes Miteinander geprägt ist.
Unsere Mitarbeiterinnen sind ausgebildete Fachkräfte, die sich in ihrer pädagogischen Arbeit ständig weiterentwickeln. Fortbildungen und Reflexion des eigenen pädagogischen Handelns ist die Grundlage um auf die Bedürfnisse der Kinder in ihren individuellen Lebenswelten zu reagieren.
Die Leitung des Kindergartens fördert die Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und unterstützt bei gruppenübergreifenden Angeboten.
Die Qualitätssicherung wird vom multiprofessionellen Team erarbeitet, umgesetzt, in der Konzeption festgehalten und immer wieder aktualisiert.